Vom Kellner gelernt 🍽️

20. August 2023

Ein warmer Sommertag.😎 In der Einkaufsmeile bummeln viele Touristen und auch wir schlendern von einem Stand zum Nächsten. 🛍️ An der Straße reiht sich ein Café an das andere, gefolgt von Eisdielen und weiteren Gastronomiebetrieben. 🍨 ☕️ Wir beschließen kurzerhand zum Mittagessen einzukehren und halten bei einem ansprechenden Restaurant. 🍽️ Der Kellner gibt sich sichtlich Mühe, mir trotz vieler Besonderheiten ein ansprechendes Essen zu servieren.🥗 Dankbar nehmen wir die Mahlzeit ein. Als kleine Geste möchten wir diesem engagierten Kellner Trinkgeld dalassen. 🤝 Er verweigert dies zunächst und möchte das Geld anschließend in die gemeinsame Kasse tun. 🧾 Mit Nachdruck legt mein Mann ihm nahe, dass das Geld ausschließlich für ihn gedacht sei. Trotzdem wandert es in den gemeinsamen Topf. Ein wenig später kommt er raus, um uns sein Verhalten zu erklären: „Wissen Sie, ich habe jahrelang in der Küche gearbeitet. Man arbeitet den ganzen Tag und verdient nichts zusätzlich. Deshalb teilen wir hier mit allen, was wir einnehmen“. 👨‍🍳 🙋🏼‍♂️🙋🏼‍♀️ Mich beeindruckt dieses Verhalten. Er hätte das Geld einstecken können, ohne dass es jemand bemerken würde. Bewusst entschied er sich dafür zu teilen. Er sah die Arbeit derjenigen, die niemand zusätzlich honorierte. 👆Wir lobten zwar das gute Essen, bezahlten aber wie üblicherweise beim Kellner und nicht beim Koch. 💭


Ich habe jahrelang unterschiedliche Aufgaben in der Gemeinde übernehmen dürfen. Viele Aufgaben fanden auf der Bühne statt. Mir wurde es im Laufe der Jahre immer wichtiger, dass meine Hauptarbeit außerhalb der Bühne stattfinden muss. ⚠️ Nicht nur da, wo ich gesehen und bewundert werden kann, sondern auch im Verborgenen, im Zwischenmenschlichen 👤👤 oder auch nur in Gottes Gegenwart. ✨

Wenn es darum geht zu prüfen, ob mein Dienst für Gott die richtige Motivation hat, bete ich gern den Psalm 139,23-24„Erforsche mich, o Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich es meine; und sieh, ob ich auf bösem Weg bin, und leite mich auf dem ewigen Weg!“


Wir bewundern die Blumen in den Gemeindesälen und denken weniger über diejenigen nach, die sie gießen.🌸 Hast Du schon mal dem Reinigungsteam für die sauberen Sanitäranlagen gedankt, die Du nutzen darfst? 🚽🚾 So viele Tätigkeiten bleiben ungesehen und ungelobt. Aus menschlicher Sicht ist das so. 👀

Gott sieht Dich. 🫵🏻 😊 Gott weiß mit welcher Motivation Du ihm dienst.⚠️ Lass uns gemeinsam Gott durch unser Leben Ehre bereiten. „Und alles, was ihr tut, das tut von Herzen, als für den Herrn und nicht für Menschen, da ihr wisst, dass ihr von dem Herrn zum Lohn das Erbe empfangen werdet; denn ihr dient Christus, dem Herrn!“ Kolosser 3,23-24

Mit Gottes Hilfe möchte ich lernen, den Wert hinter dem zu sehen, was andere leisten und sie darin ermutigen, es weiter zu Gottes Ehre zu tun. 🗣️ Der Kellner hat mich dazu ermutigt, Segnungen zu teilen, Anerkennung weiterzureichen und auch im Kleinen (z.B. da, wo es keiner sieht) treu zu sein.🙏

📍Impuls: Wem dienst Du und von wem erwartest Du Deine Anerkennung?

📖 Weiterführende Bibelstellen:

Entdecke geistreiche Impulse mit Bintys Post

Suchst Du nach inspirierenden Gedanken, die Deinen Tag erhellen? Dann sei dabei bei „Bintys Botschaften“. Keine Flut von E-Mails, sondern gelegentliche, sorgfältig zusammengestellte Nachrichten mit Tiefe und Bedeutung

Lass Dich von ermutigenden Worten und echten Einblicken in ein Leben mit Glauben bereichern – direkt in Deinem Postfach.

Liane Wagner Portrait
Liane Wagner
Liane Wagner (geb. Fenske) ist Berufspädagogin und lebt mit ihrem Mann in NRW. Ihr Anliegen ist, die beste Nachricht der Welt mit anderen Frauen zu teilen: Lebe als Binty – Gottes geliebte Tochter. Dies geschieht durch Publikationen, Vorträge und auf Freizeiten sowie in der persönlichen Seelsorge.
Teile diesen Artikel mit Deinen Liebsten

Wirf doch mal einen Blick in den Shop

Das könnte Dich auch interessieren...