Gott sei Dank!

25. September 2022

In vielen Kirchen und Gemeinden findet das jährliche Erntedankfest statt. 🌾
Neudeutsch sprechen wir von Erntefesten und haben den Dank nach und nach ausradiert.

Wem sollten wir auch danken, sind nicht wir es, die jeden Tag früh aufstehen⏰, im Schweiße unseres Angesichtes unser Brot verdienen 🥖, fleißig und ehrgeizig die Karriereleiter erklimmen 🪜und am Ende vom Tag das volle Konto 💰und den reich gefüllten Einkaufswagen 🛒 unserer eigenen Arbeit verdanken 🏃‍♀️💪?

Auf den ersten Blick scheint es so. 👀 Doch das ist viel zu kurz gedacht. ‼️Wenn Dir die Gesundheit fehlen würde 🤒, die Bildung verwehrt bliebe 🎓und Deine Bemühungen immer nur scheitern würden 🤯? Wenn jede Absicherung des Sozialstaates Dir nicht zustünde und Du für alles im Leben ganz alleine aufkommen müsstest? 🤦‍♀️😔 Gesundheit kannst Du Dir nicht kaufen, genauso wenig wie Du Äpfel an Bäume hängen kannst. ‼️Wind und Wetter sind nicht in menschlicher Macht 🚫 und ob in Deinem Land Frieden oder Krieg herrscht kannst Du alleine doch nur sehr sehr geringfügig beeinflussen ⛔️.

Du merkst, dass Deine persönliche Einflussnahme auf Deinen Wohlstand beschränkt ist und Du auf die allermeisten ausschlaggebenden Dinge und Schicksale Deines Lebens und im Weltgeschehen gar keinen Einfluss hast. ‼️
Vielleicht also doch Erntedank – Gott sei Dank?! Ganz unbedingt! 🙏😊

„Dankt dem HERRN, denn er ist gütig, denn seine Gnade währt ewiglich!“ 1. Chronik 16,34

Danke möchte ich Gott (auch) für:

🍏 Das Fallobst, denn es zeigt mir, dass die Bäume so voll hängen, dass sie sich nicht vor Ernteertrag halten können und nach und nach die guten Früchte abwerfen.

🥗 Die Essensreste in meinen Kochtöpfen und auf meinem Teller, weil es davon zeugt, dass ich mehr als genug zur Verfügung habe und mehr zu essen habe, als nur zum Sattwerden.

📅 Den oft überfüllten Terminkalender, weil er mich dran erinnert, dass ich leben darf, Kraft habe um Aufgaben anzugehen und Termine wahrzunehmen; Menschen zu treffen und mich in Gottes Reich zu investieren.

🧺 Wäsche die anfällt, eine Wohnung die geputzt werden muss, für Blumen die gegossen werden müssen und für den Wecker, der jeden neuen Tag einläutet. All das spricht für ein Zuhause, eine gemütliche Heimat, Gottes Gnade, die jeden Morgen neu ist und aus jedem Alltag ein Fest werden lässt. Halleluja!

💬 Und so weiter und vieles mehr 😊

„Denn von ihm und durch ihn und für ihn sind alle Dinge; ihm sei die Ehre in Ewigkeit! Amen.“ Römer 11,36

📍Impuls:
Jetzt bist Du dran. Feiere Dein Dankfest mit Gott. Ob Du persönlich etwas geerntet hast oder davon profitierst, indem Du die guten Gaben konsumierst.
Finde mind. 5 Dinge, für die Du Gott spontan danken möchtest und überlege dann einmal 5 weitere Aspekte, die auf den ersten Blick gar nicht als „dankwürdig“ erscheinen. 🔎
Kannst Du schwierigen, mühsamen oder auch herausfordernden Dingen etwas Gutes abgewinnen? Versuchs mit dem zweiten Blick und entdecke Gottes gute Absichten für Dein Leben! 🙏

📖 weiterführende Bibelstellen:

. . .

Entdecke geistreiche Impulse mit Bintys Post

Suchst Du nach inspirierenden Gedanken, die Deinen Tag erhellen? Dann sei dabei bei „Bintys Botschaften“. Keine Flut von E-Mails, sondern gelegentliche, sorgfältig zusammengestellte Nachrichten mit Tiefe und Bedeutung

Lass Dich von ermutigenden Worten und echten Einblicken in ein Leben mit Glauben bereichern – direkt in Deinem Postfach.

Liane Wagner Portrait
Liane Wagner
Liane Wagner (geb. Fenske) ist Berufspädagogin und lebt mit ihrem Mann in NRW. Ihr Anliegen ist, die beste Nachricht der Welt mit anderen Frauen zu teilen: Lebe als Binty – Gottes geliebte Tochter. Dies geschieht durch Publikationen, Vorträge und auf Freizeiten sowie in der persönlichen Seelsorge.
Teile diesen Artikel mit Deinen Liebsten

Wirf doch mal einen Blick in den Shop

Das könnte Dich auch interessieren...