Frühlingsboten🌷🌷

6. März 2021

Wolkenloser Himmel, sattes Blau, soweit das Auge reicht.

Wärmende Sonnenstrahlen im Gesicht, aufsprießende Schneeglöckchen und daheim Tulpen in der Vase: Ein Ausdruck des Frühlings für mich🌷.

Dieser Blogbeitrag ist so konträr zum Schneesturm vom letzten Mal.🤔☺️ Wie ein Frühlingsbote, der nach einer langen Eiszeit Wärme, neues Leben und Hoffnung ankündigt. Herrlich!

Beim Spaziergang durch Feld und Flur schoss mir der Vers aus 2. Samuel 23,3-5 durch den Kopf:

„Der Gott Israels hat geredet, zu mir hat der Fels Israels gesprochen: Ein gerechter Herrscher über die Menschen, ein Herrscher in der Furcht Gottes, der ist wie das Licht am Morgen, wenn die Sonne aufgeht, ein Morgen ohne Wolken, wenn durch ihren Glanz das junge Grün nach dem Regen aus der Erde sprosst. Ja, steht mein Haus nicht fest bei Gott? Denn er hat einen ewigen Bund mit mir gemacht, in allem wohlgeordnet und sicher — wird er nicht alles gedeihen lassen, was mir zum Heil und zur Freude dient?“

Der Psalmist David steht hier am Ende seines Lebensweges. Diese Verse gehören zu seinen letzten Worten.  Mit viel Liebe und Bewunderung beschreiben die Verse unseren großen Gott. ✨

ER ist ein Herrscher, der erhaben wie das Licht am Morgen aufgeht. Wie ein Morgen ohne Wolken. Genau die Aussage, die mich beim Staunen über den wunderschönen wolkenlosen Himmel an den Vers denken ließ.

In der Offenbarung finden wir die Aussage, dass Gott selbst unser Licht, unsere Sonne sein wird. „Und die Stadt bedarf nicht der Sonne, noch des Mondes, dass sie in ihr scheinen; denn die Herrlichkeit Gottes erleuchtet sie, und ihre Leuchte ist das Lamm“ (Offenbarung 21,23).

Gott ist Licht. ✨Wo Licht ist, kann Leben entstehen, wachsen und erhalten bleiben. Durch den Glanz des Lichtes sprießt neues Gras hervor.🌱 Die wärmenden Strahlen erwecken auch in uns die Lebensgeister, motivieren und machen froh!☺️

David hat viele Frühlingsboten erlebt. In seiner Zeit als Hirtenjunge muss er sich insbesondere mit der Natur, dem Wetter und den Witterungen ausgekannt und verbunden gefühlt haben. Denn – wenn wir die Verse weiter betrachten, lesen wir, wie David von dem jungen, sprießenden Grün, auf sein eigenes Leben zu sprechen kommt. Vielleicht erlebte David diesen „letzten Frühling“ als besonders intensiv und jeder Grashalm hielt ihm möglicherweise sein eigenes Ableben, seine Vergänglichkeit vor Augen. Frühling und Lebensabend standen wohl so konträr zueinander wie es dieser und der vorausgegangene Blogeintrag tun. ❄️👉🏻☀️

Doch David versank nicht in der Schwermut. Ganz im Gegenteil: Diese Frühlingsboten richteten seinen Blick auf den unveränderlichen, ewigen und absolut zeitlosen HERRN. Sein Leben ging dem Ende zu, nicht aber sein Leben in Gott! 🤍Er ruft aus: „Ja, steht mein Haus nicht fest bei Gott? Denn er hat einen ewigen Bund mit mir gemacht, in allem wohlgeordnet und sicher — wird er nicht alles gedeihen lassen, was mir zum Heil und zur Freude dient?“🙏

David wusste von einer Konstanten, die unser zeitliches Leben überdauert. Der ewige, allmächtige und herrliche Gott! David erinnert sich an Gottes Bund mit ihm, hält sich seine Verheißungen vor Augen und er weiß, bei Gott ist alles wohlgeordnet und sicher. Kein persönliches, gesundheitliches oder weltliches Chaos um ihn herum würde den großen Gott aus seinem Konzept bringen. 🙏 Fantastisch. Davids Zuversicht darf auch Dir und mir zum Zuspruch werden:

Gott führt alle Dinge zum guten Ende. Was ER angefangen hat, vollendet ER.

Auf Gott ist in jeder Lebenslage Verlass. ER ist der einzig wahre, wunderbare Gott!

Keiner ist wie ER!

Gottes Absicht mit Deinem und meinem Leben ist zuallererst unser Heil❕

Die vollkommene Erlösung durch Christus! 

„Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen; siehe, es ist alles neu geworden! Das alles aber [kommt] von Gott, der uns mit sich selbst versöhnt hat durch Jesus Christus und uns den Dienst der Versöhnung gegeben hat; weil nämlich Gott in Christus war und die Welt mit sich selbst versöhnte, indem er ihnen ihre Sünden nicht anrechnete und das Wort der Versöhnung in uns legte.  So sind wir nun Botschafter für Christus, und zwar so, dass Gott selbst durch uns ermahnt; so bitten wir nun stellvertretend für Christus: Lasst euch versöhnen mit Gott!  Denn er hat den, der von keiner Sünde wusste, für uns zur Sünde gemacht, damit wir in ihm [zur] Gerechtigkeit Gottes[1] würden.“ 2. Korinther 5, 17-21

Gott wünscht sich auch unser Wohlergehen. Freude in und an ihm. Freude, durch ihn gewirkt. Halleluja❕ 

„darum seid nicht bekümmert, denn die Freude am HERRN ist eure Stärke!“ Nehemia 8,10b


Ein Leben mit Jesus: Das Beste, was Dir passieren kann!

Liane Fenske

📍Impuls: 

Egal, in welcher „Jahreszeit“ Du steckst: Kannst Du in der Zuversicht des Psalmisten einstimmen? Lobe Gott mit Deinem Leben!

📖 Weiterführende Bibelstellen:

Entdecke geistreiche Impulse mit Bintys Post

Suchst Du nach inspirierenden Gedanken, die Deinen Tag erhellen? Dann sei dabei bei „Bintys Botschaften“. Keine Flut von E-Mails, sondern gelegentliche, sorgfältig zusammengestellte Nachrichten mit Tiefe und Bedeutung

Lass Dich von ermutigenden Worten und echten Einblicken in ein Leben mit Glauben bereichern – direkt in Deinem Postfach.

Liane Wagner Portrait
Liane Wagner
Liane Wagner (geb. Fenske) ist Berufspädagogin und lebt mit ihrem Mann in NRW. Ihr Anliegen ist, die beste Nachricht der Welt mit anderen Frauen zu teilen: Lebe als Binty – Gottes geliebte Tochter. Dies geschieht durch Publikationen, Vorträge und auf Freizeiten sowie in der persönlichen Seelsorge.
Teile diesen Artikel mit Deinen Liebsten

Wirf doch mal einen Blick in den Shop

Das könnte Dich auch interessieren...